Zeitgenössische Architektur, Design und Kunst in Bayern

 
Twitter-Follower werden!
 
Facebook-Fan werden!
 
Uns auf Pinterest folgen!
 
RSS-Feed abonnieren!

Essenz der Bewegung

I like
(6 Stimmen)

Kommentieren
( Kommentare)

AddThis Social Bookmark Button

Beitrag
ausdrucken

Die Darstellung eines Tieres reduziert auf das Wesentliche, auf die Essenz der Bewegung. Aufbauend auf der tragenden Struktur, einem naturgetreuen Skelett aus Eisen und Draht, sind ein paar Bereiche zusätzlich verdichtet, einige Richtungen verstärkt. Eine abschließende Hülle, eine Haut oder Fell fehlen. Das Tier besteht aus nicht viel mehr als einem Gerippe.

Zerfall und Fragilität sind hier präsente Themen, das zerbrechliche Gleichgewicht zwischen Tier und Mensch, zwischen Mensch und Natur – und das obwohl mit harten, anorganischen, kaum vergänglichen Materialien gearbeitet wurde.

Die überzeugende und berührende Intensität der Werke entsteht aus genau der richtigen Balance zwischen angedeuteten und konkret ausgearbeiteten Formen, zwischen den schweren Materialien und der Durchlässigkeit des Ausgesparten.


1. Lupus
Entstehungsjahr: 2014
Material: Eisen, Maschendraht & Beton
Maße: Länge 125 cm, Höhe 90 cm
6.000,00 Euro

2. Katze, sitzend
Entstehungsjahr: 2016
Material: Draht, Lack und Sand
Maße: Höhe 44 cm
1.800,00 Euro

3. Elefantenherde

Entstehungsjahr: 2013
Material: Draht, Gewebe, Nylon, Gips und Beton
Maße: Länge 85 cm, Breite 26 cm, Höhe 26 cm
2.400,00 Euro

Arbeiten von

Elsa Nietmann

Künstler

Senserstraße 5
81371 München

Infos und
Projekte

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.