An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004
::cck::11030::/cck::
::introtext::

Ein Interview mit Trips4kids-Chefredakteurin Sandra Müller-Hofner über den Mix aus familienfreundlich und stylish, den Wunsch von Eltern, sich in Hotels verwöhnen zu lassen und die kostbare Urlaubszeit.

::/introtext::
::fulltext::

Ein Interview mit Trips4kids-Chefredakteurin Sandra Müller-Hofner über den Mix aus familienfreundlich und stylish, kostbare Urlaubszeit und den Wunsch von Eltern, sich in Hotels verwöhnen zu lassen.

Was zeichnet ein Hotel aus, das bei den Lesern von Trips4kids besonders gut ankommt, Frau Müller-Hofner?

Unsere Leser mögen die Mischung aus familienfreundlich aber trotzdem stylisch bei Hotels. Während die eine Familie im Urlaub sehr aktiv ist und gerne viel Zeit zusammen erlebt, wünschen sich andere eine tolle Kinderbetreuung und ein Rundum-Sorglos-Paket im Hotel. Das ist sehr individuell und hängt auch vom Budget ab.

Schwimmflügel, Pommes und Kinderdisko: Muss ein Familienhotel immer solche Angebote haben?

Nicht unbedingt, aber viele Familien wünschen sich das – vor allem mit kleinen Kindern. Denn ein großes Freizeitangebot bedeutet oftmals zumindest eine kurze Pause für die Eltern. In Sachen Essen sind Pommes & Co. nicht mehr so angesagt. Es wird schon auf eine gesunde Ernährung geachtet. Das war früher anders.

Welche Rolle spielen Einrichtung und Ästhetik bei Familienhotels, die Sie in Ihrem Online-Magazin vorstellen?

Eine sehr große. Da diese Art von Familienhotels meist eher hochpreisig ist, wird auf Ausstattung und Design großen Wert gelegt. „Unsere" Eltern haben keine Lust auf Bärchen-Tapeten und Plastikgeschirr. Vor allem, wenn die Kids größer sind, möchten die Mütter und Väter auch ein ansprechendes Ambiente für sich – gerne mit einem tollen SPA, Sportmöglichkeiten und einem schönen Restaurant.

Lassen sich gelungener Style und Familienfreundlichkeit problemlos verbinden?

Es ist sicher eine Herausforderung für die Hotels, aber es gelingt doch immer öfter und auch sehr gut. Viele wirklich schöne Hotels sprechen hauptsächlich Familien an und setzen mit ihrem Design und hochwertiger Ausstattung auf diese Zielgruppe.

Welche Trends stellen Sie bei Hotels fest, die sich erfolgreich auf Familien fokussieren?

Bei diesen Hotels stellen wir eine gute Mischung zwischen Entspannung und Aktivität nur für Erwachsene fest. Und dass oft der SPA-Bereich getrennt ist, d.h. dass er einen Pool-Bereich für Kinder sowie einen extra Bereich hat, der ausschließlich der Entspannung dient. Außerdem wird deutlich, dass Eltern sehr gerne Zeit mit ihren Kindern verbringen und die Ferien bewusst zusammen erleben wollen. Denn diese Zeit ist kostbar. Deshalb werden die Kids nicht mehr den ganzen Tag im Kinderclub geparkt. 

Hotel oder Ferienhaus/-wohnung: Was ist bei Ihren Usern aus welchem Grund beliebt(er)?

Momentan stellen wir eine große Nachfrage nach Ferienhäusern- und Apartments fest. Das liegt sicher auch an der aktuellen Pandemie. Familien fühlen sich in derartigen Urlaubs-Unterkünften fast genauso sicher wie zu Hause. Manche wünschen sich trotzdem einen Hotelurlaub, in dem man sich mal verwöhnen lassen und an den gedeckten Tisch setzen kann – ohne Einkaufen, Aufräumen, Abspülen etc. Allerdings sind gerade eher kleinere Boutique-Hotels gefragt und nicht die großen Hotelkomplexe. Generell ist der Wunsch nach Urlaub in Deutschland ungebrochen. Sogar Reisen mit dem Auto sind wieder angesagt.

In einer neuen Rubrik geben Sie auch Empfehlungen für Reisen ohne Kinder. In welche Art von Hotel fühlen sich Trips4me-User besonders wohl?

Wir haben festgestellt, dass sich vor allem Mütter nach einer Auszeit vom Alltag sehnen: mal ein paar Tage raus aus dem Familientrott, sich nur um sich selbst kümmern. Manche wollen nur wieder ausschlafen und suchen Entspannung in einem SPA- oder Wellnesshotel. Andere möchten etwas Neues erleben: ein Yoga-Retreat ausprobieren, einen Sprachkurs machen, Reiten lernen oder wandern gehen – alleine oder zu zweit mit Mann, Freundin oder der Mutter. Die Hotels sollen dieses entspannte Gefühl vermitteln, schön fürs Auge, aber trotzdem gemütlich und heimelig sein. Außerdem wird viel Wert auf gesunde Ernährung gelegt und eher auf eine ruhige Umgebung. Wir haben den Eindruck, dass eher eine Auszeit auf dem Land als Shoppingtouren in Großstädten gesucht werden.

Machen "Adults only"-Hotels Sinn?

Für Gäste, die unbedingt Ruhe ohne Kindergeschrei suchen, sind die sicher richtig. Ich höre auch von Eltern, die sich solche Hotels ab und zu mal gönnen. Denn wenn sie alleine verreisen, wollen sie nicht durch fremde Kinder gestört werden.

Warum buchen/reisen Ihre Leser gerne mit Ihren Empfehlungen?

Ich denke, dass unsere Leser uns eine gewisse Kompetenz zusprechen und wissen, dass wir alle Hotels selbst getestet haben. Wir versuchen immer ehrlich und offen zu beschreiben, wie wir es vor Ort erlebt haben. Wir sagen auch, wenn was nicht so toll ist. Außerdem versuchen wir, immer die neuesten und schönsten Hotels vorzustellen – genau solche, in denen wir selbst am liebsten Urlaub machen.

Seit 2012 teilt Sandra Müller-Hofner gemeinsam mit Andrea Fischer in ihrem Online-Reisemagazin www.trips4kids.de Reise-Reportagen und Tipps rund um den Globus. Mit „Trips4me" gibt es zusätzlich eine neue Rubrik mit dem Motto „Auszeit für MICH".

::/fulltext::
::article_access_main_site_maal::AL::/article_access_main_site_maal::
Sie mögen MünchenArchitektur? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.