An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Pipilotti Rist

Die Medienkünstlerin stellt ihre Installation „Himalaya Goldsteins Stube" vor, die nach über zehn Jahren wieder in der Pinakothek der Moderne zu sehen ist, und diskutiert mit Käthe Walser, technische Kuratorin und langjährige Kollaboratorin, und Andreas Weisser, Restaurator für Medienkunst, über die Herausforderungen beim Umgang mit historischen Medieninstallationen.

Im Rahmen der Neupräsentation der Sammlung ist erstmals nach langer Zeit wieder eine der größten Rauminstallationen der Schweizer Videokünstlerin Pipilotti Rist (*1962) zu sehen. In »Himalaya Goldsteins Stube« verweben sich Alltagsmobiliar, Videoprojektionen, Licht und Musik zu einem assoziationsreichen Environment. Die sinnliche Stofflichkeit des Settings wird überlagert von flackernden Filmbildern, die aus Sesseln, Tischchen und Lampen heraus projiziert werden. Gleichsam spukartig geistern sie durch den Raum und durchdringen Dimensionen und Realitätsebenen. Innen- und Außenwelt, Öffentliches und Privates werden eins.

Einführung und Moderation: Bernhart Schwenk, Leiter der Sammlung Gegenwartskunst, Pinakothek der Moderne

  • Veranstaltungstyp

    Vortrag | Diskussion

  • Location

    in der Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium
    Türkenstraße 15
    80333 München
    Kartenansicht

  • Datum

    am Donnerstag 17. November 2016 um 18.30 Uhr

  • Veranstalter

    Pinakothek der Moderne

  • Eintritt

    frei

  • Weitere Informationen

    finden Sie hier