Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Neuer Stadtteil in Feldmoching

Neuer Stadtteil in Feldmoching
Beitrag teilen:
04. September 2017

In Feldmoching entsteht ein neues Wohnquartier zwischen See und U-Bahn.

Zusammen mit der Landeshauptstadt München entwickeln die Bayerische Hausbau und die CONCEPT BAU in den kommenden Jahren ein zentrales, bisher unbebautes Areal im Münchner Stadtteil Feldmoching auf einem 23 Hektar.

Seit vielen Jahren wird in Feldmoching immer wieder über eine mögliche Entwicklung der bisher unbebauten Fläche an der Lerchenauer Straße – an der so genannten Bergwachtsiedlung – spekuliert. Denn das Gebiet liegt für eine Wohnbebauung ideal: Zum alten Dorfkern, zur U- und S-Bahn-Station sowie zu den beliebten Seen in der Umgebung sind es jeweils nur wenige hundert Meter. Das Gelände wird im Westen von der Lerchenauer Straße, im Osten von der Lerchenstraße, im Norden von der Ponkratzstraße und im Süden vom Gelände der Spielvereinigung Feldmoching begrenzt. Nun wollen die Projektpartner das Areal zu einem lebenswerten Wohnquartier entwickeln.

Die Landeshauptstadt München plant, in den kommenden Jahren gemeinsam mit dem Unternehmen Wohn Park Lerchenauer Feld einen Bebauungsplan für das Gelände aufzustellen. Im Anschluss soll es erschlossen und bebaut werden. Die Wohn Park Lerchenauer Feld GmbH und Co. KG ist ein Joint Venture der beiden Münchner Immobilienunternehmen Bayerische Hausbau und CONCEPT BAU. Etwa die Hälfte der Flächen – 47 Prozent – befindet sich im Eigentum der Landeshauptstadt, die restlichen Flächen hat das Joint Venture erworben. Neben der Errichtung von dringend benötigtem Wohnraum sollen in Feldmoching auch Schulen und zusätzliche Nahversorgung entstehen.

Wettbewerb im kommenden Jahr
Die spätere Flächenverteilung unter den Projektpartnern und die Anzahl der Wohnungen wird durch einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb ermittelt. Den Wettbewerb will die Wohn Park Lerchenauer Feld zusammen mit der Landeshauptstadt im kommenden Jahr ausloben, sobald der Stadtrat hierfür grünes Licht gegeben hat. Die Ergebnisse werden im Jahr 2019 erwartet. Einen Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan könnte der Stadtrat dann Anfang des kommenden Jahrzehnts fällen. Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens werden Gutachten u.a. die Auswirkung des neuen Wohngebietes auf den Verkehr im Viertel untersuchen.

Die Projektpartner wollen die Bevölkerung frühzeitig am Entwicklungsprozess beteiligen und Transparenz bei der Planung schaffen. Wie es sich bei vergleichbaren Projekten bewährt hat, wird es auch für das Gebiet an der Lerchenauer Straße verschiedene Formen der Bürgerbeteiligung geben: öffentliche Informationsveranstaltungen, Begehungen und Ausstellungen. Sowohl die Ergebnisse des Wettbewerbs als auch der Gutachten werden in einer Beteiligungsphase mit der Öffentlichkeit diskutiert.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.