Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle
15 Jahre
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Innovativ in Neuperlach

Beitrag teilen:
13. Juni 2017

Wettbewerbsergebnis | Einzelhandel und Boardinghaus am S- und U-Bahnhaltepunkt Neuperlach Süd.

Die Fläche des Wettbewerbgebiets gehört zu den letzten verfügbaren Restflächen des großen Planungsgebietes Neuperlach. Durch deren Bebauung soll die Stadterweiterung Neuperlach in Richtung südlicher Stadtgrenze baulich und räumlich zum Abschluss gebracht werden.

Die Nutzungsvorgaben sehen für das Erdgeschoss Einzelhandel und in den Obergeschossen ein gewerbliches Boardinghouse vor. Im Bebauungsplan wird auf dem Wettbewerbsgrundstück ein profilüberragendes Gebäude mit bis zu 50 Meter Höhe vorgesehen, welches mit Sichtbezügen in die wichtigen Straßenräume zur Orientierung und Identifikation im Stadtteil beitragen soll, um diesen Standort im näheren städtischen Umfeld in seiner räumlichen Wahrnehmung hervorzuheben.

Außerdem sollte ein Vorschlag für die Fassaden des angrenzenden Parkhauses entwickelt werden, welcher einerseits den Belangen nach Lärmschutz nach außen und andererseits dem freien Lüftungsquerschnitt für ein offenes Parkhaus Rechnung trägt.

Folgende Wettbewerbsergebnisse liegen vor:

1. Preis: Delugan Meissl Associated Architects mit Agence Ter

2. Preis: HENN Architekten mit Nowak Partner Landschaftsarchitekten

3. Preis: Störmer Murphy and Partners mit WES LandschaftsArchitektur Schatz Betz Kaschke Wehberg-Krafft Rödding

Aus der Beurteilung durch das Preisgericht über den 1. Preis:
„Das Boardinghouse positioniert sich kraftvoll mit seinem Hochpunkt an dem öffentlichen Platz. Der Übergang vom hohen Gebäudeteil zu den siebengeschossigen Wohnnutzungen wird geschickt durch eine konkave Wölbung gelöst, die in den verglasten unteren zwei Geschossen den repräsentativen offenen Eingangsbereich des Boardinghouses bildet. Der abgestaffelte Baukörper bildet zur Carl-Wery-Straße sowohl die benötigte bauliche Fassung als auch differenzierte Außenräume auf unterschiedlichen Ebenen... ...Eine besondere Qualität bietet die Ausformulierung des Parkhauses. Durch die mit einer umlaufend weitestgehend geschlossenen Fassade eingeschlossenen Innenhöfe kann das Parkhaus natürlich be- und entlüftet werden, bei gleichzeitiger Einhaltung der hohen Schallschutzanforderung, die im weiteren Planungsprozess jedoch noch detailliert nachgewiesen werden müsste... ...Besonders prägnant und hervorzuheben ist die anspruchsvolle und innovative Fassadengestaltung. Die Apartments erhalten an den äußeren Fassaden runde Fenster, die mit zweiflügeligen Fensterläden teilweise oder ganz geschlossen werden können. Die individuelle Nutzung der Apartments zeichnet sich an den äußeren Fassaden ab. Durch die Addition aller Fenster entsteht eine außergewöhnliche und überraschende Erscheinung, die eine unverwechselbare Signalwirkung für die spezielle Nutzung des Boardinghouses erwarten lässt..."

 

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.