An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Rückblick: Kultur im Fluss

09. März 2015

Initiiert vom Isarlust Verein fand am 26. Februar eine hochkarätig besetzte Diskussion zur Nutzung der Isar im Bereich der Ludwigsbrücke statt. Geladen waren unter anderem die Hausherren der angrenzenden Institutionen...

„Die innerstädtische Isar macht Karriere. München entdeckt seine Mitte neu. Wie stellen sich die kulturellen Großeinrichtungen am Fluss, der Gasteig, das Deutsche Patent- und Markenamt und das Deutsche Museum ihre Entwicklung an und zur Isar, in ihrem Umfeld, im öffentlichen Raum und auf ihren Dächern vor? Welche Ideen und Maßnahmen hat die Stadtbaurätin für den innerstädtischen Isarraum? Kultur, Natur, Städtebau: Der innerstädtische Isarraum hat das Potenzial für eine noch lebens- und liebenswertere Stadt."

Prägnant bringt es obige Ankündigung zur Veranstaltung „Kultur im Fluss" auf den Punkt. Initiiert vom Isarlust Verein trafen sich am 26. Februar im kleinen Konzertsaal des Gasteigs Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk, Generaldirektor des Deutschen Museums Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Patentamts-Präsidentin Cornelia Rudloff-Schäffer, Gasteig-Chefin Brigitte v. Welser und Prof. Maria Auböck von der Kunstakademie. Nach einer Einführung von Benjamin David, Vorsitzender des Isarlust Vereins, wurde dann im gut gefüllten Saal unter der kompetenten Moderation von Michael Ruhland, stellv. Vorsitzender,  eifrig diskutiert, denn Pläne für den öffentlichen Raum entlang der Isar gibt es viele (wir berichteten an anderer Stelle darüber).

Die Podiumsgäste waren sich einig: Hier steckt noch einiges an Potenzial. Und der Kulturstrand – in diesem Jahr findet er wieder Vater-Rhein-Brunnen an der Ludwigsbrücke statt – zeigt nur eine von vielen Möglichkeiten auf, wie der öffentliche Raum kulturell genutzt werden kann. Nun bleibt abzuwarten, welche Pläne umsetzbar sind und vor allem wann. Es wäre doch schön, wenn eine Floßfahrt nicht an die Generalsanierung des Deutschen Museums gekoppelt wäre, denn diese kann noch bis 2026 dauern. Und sollten Projekte wie beispielsweise der temporäre Isarboulevard „Notre Dame sur l'Isar" in einer Stadt wie München wirklich am Geld scheitern? Mitstreiter und Förderer des Isarlust Verein sind herzlich willkommen!

Ein ausführliches Transkript zur Veranstaltung folgt und wird an dieser Stelle bekannt gegeben.

Einen weiteren Bericht zur Veranstaltung finden Sie auf mucbook...

Beitrag teilen:
Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.