An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Kooperation

Kooperation

Gemeinde Taufkirchen kauft 5,1% Anteile an GEWOFAG Wohnen GmbH von der BayernLB

Diese Transaktion ermöglicht der Landeshauptstadt München über ihre 100-prozentige Tochter GEWOFAG Holding GmbH und der Gemeinde Taufkirchen zukünftig eine enge Kooperation beim Bau von bezahlbaren Wohnungen. Entsprechende Kaufverträge haben Taufkirchens erster Bürgermeister Ullrich Sander und die BayernLB nun unterzeichnet. Unmittelbar größter Gewinn für Taufkirchen ist zunächst, dass die Gemeinde von der Landeshauptstadt München dauerhaft die Belegrechte für 150 GEWOFAG-Wohnungen erhält.

GEWOFAG Wohnen in kommunaler Hand
Der Geschäftsanteil der BayernLB von 6,25 Prozent an der GEWOFAG Wohnen GmbH wurde aufgeteilt und veräußert. Die Gemeinde Taufkirchen hat einen Anteil von 5,1 Prozent übernommen, die Muttergesellschaft GEWOFAG Holding GmbH erwarb einen Anteil von 1,15 Prozent. Damit hält die GEWOFAG Holding GmbH 94,9 Prozent an der GEWOFAG Wohnen, die Gemeinde Taufkirchen hält die restlichen 5,1 Prozent. Da die GEWOFAG Holding eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt München ist, ist die GEWOFAG Wohnen nun komplett in kommunaler Hand. In dieser Gesellschaft befindet sich ein Großteil der Immobilien des GEWOFAG-Konzerns. Die GEWOFAG ist mit rund 35.000 Wohnungen Münchens größte Vermieterin.

Mit der Transaktion wird die vergaberechtlich relevante Inhouse-Fähigkeit im GEWOFAG-Konzern erhalten. Das bedeutet, dass Aufträge zwischen der Gemeinde Taufkirchen und der GEWOFAG, ähnlich wie zwischen der Stadt München und der GEWOFAG, ohne Ausschreibung vergeben werden können. Damit sind enge Kooperationen im Wohnungsbau zwischen der Gemeinde Taufkirchen und der GEWOFAG möglich.