An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Weiß ist das neue Schwarz

Die Papierobjekte und -installationen der deutschen Bildhauerin Angela Glajcar...

...sind der Erforschung von Raumerfahrungen gewidmet. Glajcar formt nicht nur Papier, sondern zugleich den umgebenden Raum und das Licht. Fein austarierte Gleichgewichtszustände zwischen Leichtigkeit und Schwere, zwischen Materialität und Immaterialität rufen dabei im Betrachter eine emotionale Reaktion hervor.

Terforation nennt Angela Glajcar die Kuben aus weißen Papieren. Ihre streng geometrische Form wird aufgebrochen durch gerissene Kanten oder verschieden große Öffnungen. Durch die Staffelung der Papiere entstehen Hohlräume von einer enormen räumlichen Tiefe. Licht und Schatten machen diese lebendig. Assoziationen an gezackte Grate und das Innere tiefer Höhlen, an Gletscher- oder Felsformationen werden wach. Der Betrachter taucht ein in faszinierende Räume von vollkommener Harmonie und Ruhe.

Zur Einführung spricht Sasa Hanten, Sachverständige für zeitgenössische bildende Kunst. 
Die Künstlerin wird anwesend sein.

  • Veranstaltungstyp

    Ausstellung

  • Location

    in der Jörg Heitsch Galerie
    Reichenbachstr. 14
    80469 München
    Kartenansicht

  • Ausstellungsdauer

    vom Freitag 13. November 2015 bis Samstag 13. Februar 2016

  • Veranstalter

    Jörg Heitsch Galerie

  • Eintritt

    frei