An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Reinschauen

Gebäudebesichtigung unter dem Thema „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen"...

Die Hausbesuche des Landesvereins für Heimatpflege sind eine Initiative zur Verbreitung qualitätvoller Architektur in Bayern. Die Einladungen richten sich an Mitglieder, Architekten, Bürgermeister, Mitarbeiter der Fachbehörden sowie interessierte Bürger. Unter dem Motto „Schauen. Erleben. Begreifen" wird jeweils an einem Freitagnachmittag von 15 bis 17 Uhr ein Gebäude vorgestellt.

Freitag, 23. Oktober 2015, 15–17 Uhr
Wohnhaus in Oberstdorf
Kornau 34c, 87561 Oberstdorf

Architekten Noichl & Blüml, Architekten BDA, Oberstdorf

Führung: Franz Vogler, Architekt BDA

Bei dem Neubau handelt es sich um die erste Realisierung des „Allgäuhauses" aus dem Wettbewerb des Rotisforums von Florian Aicher im Jahr 1998. Der Entwurf wurde hinsichtlich der Wünsche und Erfordernisse der Bauherrenfamilie für die Gegebenheiten des Ortes weiterentwickelt. Das Prinzip blieb erhalten als ein Haus mit Allgäuer Tradition, sparsam, zweckmäßig und in die Landschaft eingefügt. Wände und Decken sind aus Massivholz ausgeführt. Sämtliche Ausbaumaterialien wie Fußböden, Möbel und Terrassen sind aus den Restprodukten der Holzmenge gearbeitet. Beheizt wird das Haus von einem einzigen Ofen mit Scheitholz, an sonnigen Wintertagen übernehmen die Fassadenkollektoren der südlichen Traufseite die gesamte Heizung und Warmwasserbereitung.

weiterer Termin der Veranstaltungsreihe HAUSBESUCH:

Freitag, 13. November 2015, 15–17 Uhr
Verwaltungs- und Werkstattgebäude
Grüntenstraße 43a, 87527 Sonthofen

Architekten Franz Vogler und Noichl & Blüml, Architekten BDA, Oberstdorf

Führung: Franz Vogler, Architekt BDA

Auf einem Grundstück am nördlichen Stadtrand von Sonthofen entstand als Ergebnis eines Architektenwettbewerbes das neue Verwaltungsgebäude des Sozialwirtschaftswerkes. Für die Außenwände, die Geschoßdecke und das Dach wurde ausschließlich wintergeschlagenes Holz aus den Wäldern der Gesellschaftskommunen verbaut. Das rückw.rtige zweigeschossige Gebäude beinhaltet im Erd- und Obergeschoß Verwaltungs- und Besprechungsräume, im Untergeschoß sind eine zweiseitig natürlich belichtete Tiefgarage sowie Archiv- und Technikräume untergebracht. Im Bauwerk an der Straße, welches die Formensprache der benachbarten Wohngebäude aus den 1950er Jahren aufnimmt, befinden sich im Erdgeschoß Werkstätten für die betriebseigenen Handwerker und im Dachgeschoß eine Vierzimmerwohnung.

Die beiden Hausbesuche stehen unter dem Thema „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen", das für die von Klimawandel und Verknappung der Naturressourcen bedrohten Gesellschaft hochaktuell ist. Die Zukunftsfähigkeit beginnt im Bauwesen bei der konstruktiven Materialwahl. Das im Voralpengebiet gewonnene geradwüchsige Holz der Nadelbäume eignet sich in besonderem Maße für den Einsatz als Werkstoff, sei es als Stützen, Blockwände oder Holztafeln. Das Bauen gewinnt damit in der ökologischen Diskussion einen neuen Stellenwert, weg von der einseitigen Belastung der Umwelt und hin zu einem Bestandteil der nachhaltigen Technikentwicklung für die Zukunft. (Prof. Dr. Helmut Gebhard in: Der Bauberater, 2009, Heft 1)

 

  • Veranstaltungstyp

    Hausbesuch

  • Location

    in einem Wohnhaus in Oberstdorf
    Kornau 34c
    87561 Obertsdorf
    Kartenansicht

  • Datum

    am Freitag 23. Oktober 2015 von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

  • Veranstalter

    Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

  • Eintritt

    frei