An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Rahmenplan Kreativquartier

© TELEINTERNETCAFE | TH treibhaus landschaftsarchitektur © TELEINTERNETCAFE | TH treibhaus landschaftsarchitektur

Auf Grundlage des Ideenwettbewerbs ist ein Rahmenplan für das Kreativquartier entwickelt worden...

Das Kreativquartier wird sich aus den vier Teilquartieren „Kreativpark", „Kreativplattform", „Kreativfeld" und „Kreativlabor" heraus innovativ entwickeln. Es wird ein urbanes Stadtquartier entstehen, in dem sich Wohnen und Arbeiten mit Kunst, Kultur und Wissen eng verbinden. Bestehende Gebäude und Freiräume dienen den Planungen als Anknüpfungspunkte zur Entwicklung des Quartiers und tragen zur Bildung einer eigenen Quartiers-Identität bei. Das Kreativquartier München liegt in den Stadtbezirken 4 (Schwabing West) und 9 (Neuhausen – Nymphenburg) und verläuft von der Lothstraße im Süden bis zur Schweren-Reiter-Straße bzw. dem Leonrodplatz im Norden. Westlich wird das zirka 20 Hektar große Areal von der Dachauer Straße, östlich von der Infanterie- beziehungsweise Heßstraße begrenzt.

Durch das Bauleitplanverfahren, das auf Grundlage des Rahmenplans durchgeführt wird, kann das erforderliche Baurecht für mindestens 900 Wohnungen, eine Grundschule, drei Häuser für Kinder, gewerbliche, kulturelle und kreativwirtschaftliche Nutzungen sowie die Erweiterung der Hochschule München im Süden geschaffen werden. Die denkmalgeschützten Industriebauten Jutier- und Tonnenhalle werden zukünftig das kulturelle bzw. kreativwirtschaftliche Zentrum im Kreativpark bilden. Angrenzend an den Leonrodplatz wird die vorhandene Quartiersversorgung durch Einzelhandel ergänzt. Zusätzlich zum zentralen öffentlichen Park entsteht ein abgestuftes Freiflächensystem aus öffentlichen und privaten Grün- und Spielflächen. Die Straßenführung erfolgt effizient, die Wegeverbindungen für den Rad- und Fußverkehr werden innerhalb und zu den angrenzenden Stadtquartieren und den Haltestellen der Trambahnen und Busse verbessert.

Um zügig Wohnbaurecht insbesondere in den Teilquartieren Kreativfeld und Kreativplattform zu schaffen, wurde das Bebauungsplanverfahren bereits 2014 parallel zur Erstellung des Rahmenplans begonnen.

Für Juli/August 2015 ist die förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit vorgesehen. Eine Erörterungsveranstaltung findet am 22. Juli um 19 Uhr in der Hochschule München, Hörsaal G 0.01, Lothstraße 34 statt, in der u.a. der Rahmenplan vorgestellt wird.

Weitere Informationen: www.muenchen.de/kreativquartier