An Architectural Life

Unser neues Online-Magazin für Hotelvorstellungen und architektonischen Lifestyle


Zum Magazin


Diesen Banner für immer verbergen

Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle  •  seit 2004

Lange Schlange vor dem Lenbachhaus

Mit einem feierlichen Festakt wurde am 7. Mai das Neue Lenbachhaus eröffnet.

Oberbürgermeister Christian Ude begrüßte u.a. die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka, den Architekten des Neubaus Lord Norman Foster, die vielen Künstler, die in der Sammlung vertreten sind, den bayerischen Staatsminister Wolfgang Heubisch, den Stadtrat und die Förderer und Sponsoren des Hauses.

Nach Plänen des Stararchitekten Lord Norman Foster wurde die Lenbach-Villa in den letzten Jahren vollständig renoviert und erweitert. Dabei wurde auch die komplette Lichttechnik auf den neuesten Stand gebracht. Gefördert wurde das Projekt vom Bund mit 2 Millionen Euro. Es ist eines von zehn Projekten zur kommunalen Anwendung der LED-Technologie, die durch den BMBF- Wettbewerb „Kommunen in neuem Licht" mit insgesamt 20 Millionen Euro seit 2009 realisiert wurden.

Nach vier Jahren, in denen die Städtische Galerie generalsaniert wurde, öffnet das Museum heute seine Türen für die Besucher. Bis Sonntag, 12. Mai ist das Neue Lenbachhaus von 10-22 Uhr bei freien Eintritt geöffnet. (danach gelten die normalen Öffnungszeiten: Di-So, 10-20 Uhr, 10,- €/5,-€)

Zur Eröffnung wird einiges gezeigt: Die weltberühmte Sammlung des Blauen Reiter mit Werken unter anderem von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc und August Macke, die Schätze der Malerei des 19. Jahrhunderts, erstmals mit deutscher und französischer Landschaftsmalerei aus der Christoph Heilmann Stiftung, den Sammlungsschwerpunkt Joseph Beuys mit der Schenkung Lothar Schirmer und die umfangreiche Sammlung internationaler Gegenwartskunst ergänzt durch die KiCo Stiftung.

Weitere Infos zum Lenbachhaus...