Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle • seit 2004
Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Die Sieger des HÄUSER-AWARD 2012 stehen fest

Beitrag teilen:
12. März 2012

Maximale Wohnqualität, minimale Baukosten: So lautet der Traum vieler Bauherren. Wie nah sich Traum und Realität kommen können, zeigt der Architekturwettbewerb HÄUSER-AWARD 2012 mit seinem diesjährigen Thema: günstige Einfamilienhäuser unter 1.500 €/m².

Beim Thema kostengünstiges Bauen denken viele an Häuser, denen man den Sparzwang schon aus der Ferne ansieht. Darum ist es überraschend, dass sich die Jury für ein Siegerobjekt aus Beton, also einem relativ kostspieligen Baustoff, entschied.

Der erste Patz des diesjährigen HÄUSER AWARD ging an das spanische Architekturbüro Iñaqui Carnicero Estudio, die mit aufwendigen Konstruktionsdetails arbeiteten. Zudem reduzierten die Architekten die übrigen Materialien in den Innen- und Außenräumen auf ein Minimum und achteten auf Preiswertigkeit. Die Baukosten für den kraftvollen, minimalistischen Betonriegel betragen € 1.120 je m² Wohnfläche.

Als kostengünstigste Alternative gilt nach wie vor die Holzbauweise. So ist es kein Zufall, dass der zweite und dritte Preis jeweils an ein Holzhaus gingen - wenngleich beide kaum unterschiedlicher sein könnten.

Für den zweiten Platz qualifizierte sich die deutsche Architektin Leona Geitner mit einem Stadthaus in Düsseldorf. Dieses passt sich in Kubatur und Dachneigung der Umgebung an, setzt aber mit einer dunkel lasierten Holzfassade und dem Verzicht auf Vor- und Rücksprünge selbstbewusst einen modernen eigenen Akzent. Die Jury beeindruckte die konsequente Einfachheit des Entwurfs. Die Baukosten je m² Wohn- und Nutzfläche betragen € 1.170.

Den dritten Preis erhielt der Architekt Benedikt Bosch aus Stuttgart für ein originelles Vorarlberger Ferienhaus am Hang, dessen konsequente Einfachheit und Qualität im Detail die Jury überzeugten. Durch die Reduktion auf das Wesentliche - die Optimierung der Raumgrößen, das Hinterfragen ihrer tatsächlichen Funktionen sowie deren Zusammenführung in eine schlichte Kubatur - konnte der Kostenrahmen eingehalten und zugleich Wohnqualität geschaffen werden. Die Baukosten je m² Wohn- und Nutzfläche liegen bei € 1.123.

Bereits zum elften Mal verlieh die Redaktion HÄUSER am 1. März 2012 ihren renommierten Preis. Dieses Jahr erscheint erstmals eine Publikation zu dem Award. In dem Buch »Kostengünstige Einfamilienhäuser unter 1.500 €/m² - Die Besten der Besten«  stellt die Autorin Sandra Hofmeister die 20 besten Einfamilienhäuser des Wettbewerbes vor. Die Wohnhäuser aus ganz Europa sind mit aussagekräftigen Fotos, Grundrissen und prägnanten Texten ausführlich dokumentiert. Jedes der Projekte zeigt, dass sich ein maßgeschneidertes Haus auch mit begrenztem Budget großartig planen lässt.

Sie mögen muenchenarchitektur.com? 14-tägig versendet die Redaktion handverlesene News.