Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle

Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Inselküche

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Ursprünglich geplant als Küche im U-Format, dachte das Team des Münchener Küchenstudios Dross & Schaffer Ludwig 6 den Raum neu – das Ziel für den schmalen Grundriss: maximaler Stauraum und Sinnlichkeit, ohne Verzicht auf den Einbau der zahlreichen, vom Kunden gewünschten Elektrogeräte.

Die Insel

Im Zentrum des Raumes befindet sich die 320 x 100 cm große Kücheninsel, gewählt mit einer Lackfront in der Farbe Lava (Strukturlack). Der Küchenblock ist von beiden Seiten bestückbar – auf der Kochseite durch Auszüge und Schubladen, gegenüberliegend durch Drehtüren.

Die Arbeitsplatte ist aus einem 3 cm dicken Naturstein, einem Quarzit, in der Ausführung Supernova, geledert. Hierbei handelt es sich um einen lebendigen Stein, der viele Erdtöne wie braun, grün, rot oder beige vereint. Mit dem passenden Partner-Steinmetz von Dross & Schaffer Ludwig 6 war es überhaupt erst möglich, den gewünschten Naturstein in dieser großen Ausführung zu bekommen. Denn oft fehlen den Steinmetz-Betrieben die notwendigen Maschinen, mit denen die Verarbeitung zu solch großen Arbeitsplatten gelingt.

 
In dieser Küche bildet die Insel die Achse des Raumes, es gibt keine toten Ecken und daher maximalen Stauraum bei einem schmalen Grundriss.
 

Auf der Insel befindet sich das Unterbau-Spülbecken von Eisinger, das, ebenso wie die Armatur mit Schlauchbrause, in Edelstahl gewählt wurde. Gekocht wird auf einem Kochfeld Bora Professional mit Flächeninduktion und Tepan. Die Abluft erfolgt über die Kellerdecke und einen Lichtschacht nach draußen.

Die Insel ist mit Griffmulden in der Farbe Cappuccino versehen. Hier entstand ein Farbspiel, in dem die Projektverantwortlichen die Farbe von den Schränken der Küchenzeile wieder aufnahmen.

Küchenzeile und Gerätewand – volle Ausnutzung

Das Besondere der Küchenzeile sind die 60 cm tiefen Hängeschränke – nicht wie üblich 35 cm tief – für extra viel Stauraum, versehen mit einer LED Nischenbeleuchtung.

Die 1,6 cm starke Rückwand ist, wie die Arbeitsplatte der Insel, ebenfalls aus Quarzit, in der Ausführung Supernova, geledert. Die Rückwand des Steins läuft auf der Linie der Hochschränke um ein Mauereck.

In der Küchenzeile befindet sich ein Weinklimaschrank der Marke Dunavox. Die Zeile dient ebenso als Kaffee-/Teenische und bewahrt davor, der Insel kostbaren Arbeitsplatz zu nehmen.

Backofen, Dampfgarer, Vakuumierer und Geschirrspüler sind von V-ZUG und wie der Kühlschrank jeweils in einer flächendeckenden, grifflosen Gerätewand integriert, zu öffnen über Push-to-open. Bei den Fronten von Zeile und Gerätewand fiel die Wahl auf einen haptisch angenehmen matten Strukturlack in der Farbe Cappuccino.

  • Standort

    München-Forstenried

  • Fertigstellung

    2018

  • Baumaßnahme

    Neubau

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.