Der kuratierte Community-Blog für Architektur und Lifestyle

Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
Uns auf Pinterest folgen!
RSS-Feed abonnieren!

Bauernhaus im Vilstal

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen
Beitrag teilen:

Scheinbar alles klar: Ein eingestürzter Stall eines niederbayerischen Dreiseithofes soll durch ein neues Wohnhaus annähernd gleichen Ausmaßes ersetzt werden. Bei näherer Betrachtung der Bestandteile des Hofes jedoch wird allein das Wort „ersetzen“ fragwürdig. Die mannigfaltigen Zeugnisse eines über dem Nutzen stehenden Gestaltungswillens, der in jedem noch so kleinen Detail zu finden ist, macht den Bestand zum streng erquickenden Mentor. Die Herausforderung, einen angemessenen Ausdruck für das neue Haus zu finden, nahmen wir gerne respektvoll an.

Die Typologie, Gestalt und Ausführung des Hauses orientiert sich an der traditionellen Erscheinung und Bauweise der Bauernhäuser der Gegend. Die Herausforderung bei diesem Projekt war, die traditionelle Gestalt im Einklang mit der EnEV und den anerkannten Regeln der Technik auszuführen.

Alle Anschlussdetails wurden dahingehend gestalterisch, konstruktiv und bauphysikalisch auf den Prüfstand gelegt. Im Zuge des Planungs- und Bauprozesses wurden bewährte gestalterische bzw. konstruktive Elemente und Prinzipien der bestehenden Bauernhäuser in Zusammenarbeit mit den Handwerkern weiterentwickelt und neu kombiniert. Dem Haus sieht man an, dass die ausführenden Firmen die Aufgabe der zeitgemäßen Anwendung der Bauweise der Altvorderen dankend angenommen haben.

  • Standort

    Kleinmaulberg 30
    84137 Vilsbiburg
    Kartenansicht

  • Bauherr

    Privat

  • Fertigstellung

    2017

  • Baumaßnahme

    Neubau

  • Bauweise

    Ziegelmauerwerk, Holz

  • Energiestandard

    KfW-Effizienzhaus 40

  • Andere Fakten

    Ziegelarten: EG 49, OG 42,5 und teilweise Verwendung von Bestandsziegel

    Fotograf: Florian Holzherr, Gauting

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.