Die Plattform für zeitgenössische Architektur, Design und Kunst in München und Bayern

Twitter-Follower werden!
Facebook-Fan werden!
RSS-Feed abonnieren!
Email-News abonnieren!

VOLA refurbished

I like
(0 Stimmen)

Kommentieren
( Kommentare)

AddThis Social Bookmark Button

Beitrag
ausdrucken

Mai 2011 | Dass Dänen nicht lügen, wissen wir spätestens seit Otto Waalkes. Dass sie auch zu feiern verstehen, stellte VOLA bei der Neueröffnung des Münchner Showrooms vergangenen Donnerstag eindrucksvoll unter Beweis – inclusive eigenem Cocktail und einer in den dänischen Nationalfarben beleuchteten Bar. Ein Rückblick von Jochen Paul

VOLA Deutschland hatte in die Schwanthalerstraße 75 geladen, und über 250 Gäste aus ganz Deutschland waren gekommen – viele Architekten, Handelspartner und Journalisten hatten auch eine lange Anreise nicht gescheut, um bei der Eröffnungsfeier dabei zu sein. Den weitesten Weg aber hatte die dänische Geschäftsleitung: Birthe Tofting, Director of International Sales, Marketing & Human Resources der VOLA A/S, war gemeinsam mit dem dänischen Architekten und Designer Torben Madsen (Aarhus Arkitekterne A/S), der seit 2006 für die Entwicklung der neuen VOLA Produkte verantwortlich ist, aus Kopenhagen an.

Nach Welcome-Drinks wie Prosecco, Prosecco Aperol und dem VOLA-Cocktail – dazu gab es Canapés mit Lachs und Flusskrebsen – begrüßte VOLA Deutschland-Geschäftsführer Gerald Cappek die Gäste und lud sie ein, sich im Showroom von der Nachhaltigkeit der Marke zu überzeugen: Um zu zeigen, wie sich ein nachhaltiger Umgang mit der Ressource Wasser „anfühlt“, wurden die Handarmaturen im Showroom – sie lassen sich ausnahmslos ausprobieren – mit unterschiedlichen Wasserduchflussbegrenzern ausgerüstet.

Im Anschluss daran erläuterte Torben Madsen – er gestaltete auch den neuen Showroom – was es bedeutet, für VOLA Produkte zu entwerfen: Er musste die klassische Formensprache von Arne Jacobsen erlernen und neu interpretieren. Wie gut ihm das gelungen ist, zeigt nicht nur der reduzierte, ganz in weiß gehaltene und perfekt ausgeleuchtete Showroom selbst, sondern auch der modulare „Unterputz“-Handtuchwärmer T39 und Produktpalette der freistehenden sowie der neuen runden Serie.

Danach gab es ein exquisites „flying buffet“, Getränke und für jeden, der Lust hatte, die Gelegenheit, die im Showroom gezeigten Produkte auf ihre Funktion zu testen – inclusive der freistehenden Duscharmatur FS3, VOLAs aktuellem highlight. Genügend Handtücher waren jedenfalls da...

Jochen Paul

Jochen Paul

Ein Rückblick von

Jochen Paul

* 1964 in Memmingen, studierte Romanistik, Psychologie und Kultur- und Medienmanagement. Bis Ende 1999 Redakteur bei der Bauwelt, lebt er seitdem in München. 2011-2012 Redakteur bei muenchenarchitektur.com, aktuell Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für E2A Eckert Eckert Architekten in Zürich. Er schreibt über Architektur, Ausstellungen und Design für verschiedene Fachzeitschriften und –magazine.

Mehr Beiträge von diesem Autor

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Jeden Mittwoch versendet die Redaktion handverlesene News.

purebathHans Übelacker