Zeitgenössische Architektur, Design und Kunst in Bayern

 
Twitter-Follower werden!
 
Facebook-Fan werden!
 
Uns auf Pinterest folgen!
 
RSS-Feed abonnieren!

Wissenschaftszentrum Straubing

I like
(1 Stimmen)

AddThis Social Bookmark Button

Beitrag
ausdrucken

Projekt mit meinem Profil verknüpfen oder Felder ausfüllen

Forschungsneubau mit Laboren und einem Technikum für Versuche zu nachwachsenden Rohstoffen in Niederbayern

Das Wissenschaftszentrum in Straubing ist Teil des „Kompetenzzentrums für nachwachsende Rohstoffe", in dem sich Institute der TU München und FH Weihenstephan zusammenschließen, um Forschungssynergien zu nutzen. Büro- und Laborflächen auf drei Etagen bieten dem interdisziplinären Team optimale Arbeitsbedingungen.

Der öffentliche Bereich der Kommunikationsebenen mit Vorlesungs- und Seminarräumen, Teeküchen, Handbibliothek und Computerlabor erstreckt sich über drei Ebenen. Kernstück des Entwurfs ist das Technikum im Osten des Gebäudes, ein 10 Meter hohes, stützenfreies Großraumlabor für Versuche im Produktionsmaßstab. Wesentlicher Konzeptbestandteil ist die Verwendung nachwachsender Rohstoffe im Außen- wie Innenbereich des Baus, soweit dies möglich war.

  • Auszeichnungen

    BDA-Regionalpreis für Niederbayern-Oberpfalz 2009

  • Standort

    Schulgasse 16
    94315 Straubing
    Kartenansicht

  • Bauherr

    Freistaat Bayern · vertreten durch Staatliches Bauamt Passau

  • Fertigstellung

    2009

  • Baumaßnahme

    Neubau

  • Kennzahlen

    NF: 2.790 m²
    BGF: 6.100 m²
    BRI: 27.300 m

  • Andere Fakten

    Forschung & Lehre

Sie mögen muenchenarchitektur.com? Wöchentlich versendet die Redaktion handverlesene News.